Wissensdatenbank

In der FAU-Wissensdatenbank finden Sie Hintergrundberichte, Interviews, Porträts und Reportagen zu Themen der Schweizer Arbeitswelt. Die Artikel werden von journalistisch interessierten FAU-Programmteilnehmenden im Rahmen von FAU Studio erstellt.

Waseem Hussain findet seine Ruhe und Kraft in der Musik.FAU – Fokus Arbeit Umfeld | Matthias Müller

Burnout: Erfahrungsbericht von Waseem Hussain

/
Waseem Hussain hatte Panikattacken, Herzrasen und Existenzängste. Er wurde krankgeschrieben und arbeitslos. Doch es gab einen Weg aus dem Tief.
Mehr arbeitende Frauen helfen den Fachkräftemangel zu bekämpfen.FAU – Fokus Arbeit Umfeld | Shutterstock / Gorodenkoff

Fachkräftemangel: Langfristige Lösungen

Soziologieprofessorin Marlis Buchmann ist Expertin für Arbeitsmarkt­forschung und erklärt, warum in der Schweiz so wenige Frauen technische Berufe wählen.
Der Fachkräftemangel erreicht seit Ende der Pandemie neue Rekordwerte. Doch das Problem besteht seit Langem.FAU – Fokus Arbeit Umfeld | Pixabay

Personalmangel

Der Fachkräftemangel erreicht seit Ende der Pandemie neue Rekordwerte. Firmen und die Politik haben bisher kein Rezept dagegen gefunden.
Arbeiten nach der PensionierungFAU – Fokus Arbeit Umfeld | Stockdatenbank

Arbeiten im Rentenalter

Wer im Alter weiterarbeiten möchte, findet heute mehr Möglichkeiten. Mit der AHV-Reform 21 wird Arbeiten im Pensionsalter auch finanziell attraktiver.
Stress am Arbeitsplatz macht krank. Seine Folgen und Möglichkeiten zur Prävention.Shutterstock

Arbeitsstress in der Schweiz

Rund 30 Prozent der Erwerbstätigen in der Schweiz fühlen sich am Arbeitsplatz gestresst. Was tun, wenn alles zu viel wird und die Kraft nicht mehr reicht?
Mobbing am Arbeitsplatz kann krank machen. Wie Mobbing erkannt wird, was seine Folgen sind und wie Opfer sich wehren können.FAU – Fokus Arbeit Umfeld | Anja Piffaretti

Mobbing am Arbeitsplatz

Mobbing am Arbeitsplatz kann krank machen und bis zur Arbeitsunfähigkeit führen. Wie Mobbing erkannt wird und wie Opfer sich wehren können.
Verhilft die Viertagewoche zu einer besseren Work-Life-Balance und steigert die Wettbewerbsfähigkeit bei Fachkräftemangel?FAU - Fokus Arbeit Umfeld | Marian Weyo, Shutterstock

Viertagewoche

Verhilft die Viertagewoche zu einer besseren Work-Life-Balance und steigert die Wettbewerbsfähigkeit bei Fachkräftemangel? Dieser Frage gehen verschiedene Studien nach.
Simon Schmid ist seit mehreren Jahren als Coach in der beruflichen Integration unterwegs.FAU – Fokus Arbeit Umfeld | Simone Gloor

Berufseinstieg nach Studium

Wie schaffen Studienabgänger und -abgängerinnen mit viel Fachwissen und wenig Berufserfahrung den Schritt ins Berufsleben? FAU-Coach Simon Schmid weiss Rat.
Massnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie könnten zu einer höheren Erwerbsbeteiligung von Frauen führen.FAU – Fokus Arbeit Umfeld | Pixabay

Fachkräftepotenzial

Um den Personalmangel zu beheben, gelten zwei Gruppen als Hoffnungsträger: Frauen und ältere Arbeitskräfte. Doch viele Arbeitgeber nutzen deren Potenzial noch nicht.
Den Lebenslauf aktuell gestalten, ist ein wichtiger Aspekt der Bewerbung.SHUTTERSTOCK | GROUND PICTURE

Tipps für Jobsuche über 50

Auch mit über 50 kann man sich im Arbeitsmarkt gut positionieren. Dabei gilt es, einige Punkte im Bewerbungsprozess zu beachten und selbstbewusst aufzutreten.
Mit der AHV-Reform 21 wird Arbeiten im Pensionsalter auch finanziell attraktiver.SHUTTERSTOCK | ENCIERRO

Arbeiten nach der Pension

Wer im Alter weiterarbeiten möchte, findet heute mehr Möglichkeiten. Mit der AHV-Reform 21 wird Arbeiten im Pensionsalter auch finanziell attraktiver.
Teilzeitarbeit ist zudem in der Regel ein «Karrierekiller». Angesichts des akuten Personalmangels in manchen Branchen könnte Bewegung in die traditionellen Strukturen kommen.FAU – Fokus Arbeit Umfeld | Pixabay

Teilzeitarbeit in Zahlen

Teilzeitarbeit ist in der Regel ein «Karrierekiller». Angesichts des Personalmangels könnte jedoch Bewegung in die traditionellen Strukturen kommen.
Gut beraten ist, wer sich frühzeitig mit Versicherungen befasst und soweit möglich allenfalls selber vorsorgt.FAU – Fokus Arbeit Umfeld | SHUTTERSTOCK

Sozialversicherungen bei Teilzeit

Hansheiri Rüegg, Experte für Sozialversicherungen, erklärt, wie Teilzeitarbeitende für den Fall der Fälle wie Krankheit, Unfall und Alter finanziell vorsorgen können.
Dass Teilzeitarbeit für Männer nicht zugänglich sei, ist Ausrede und Tatsache zugleich.FAU – Fokus Arbeit Umfeld | Anja Piffaretti

Männer und Teilzeitarbeit

Teilzeitarbeit soll auch für Männer eine selbstverständliche Karriereoption sein. Ist sie aber nicht. Woran klemmt’s? Eine Spurensuche zwischen Wunsch und Wirklichkeit.
Langjährig Teilzeitarbeitende sollten die Altersrente im Auge behalten.FAU – Fokus Arbeit Umfeld | Pixabay

Altersvorsorge bei Teilzeitarbeit

Weniger arbeiten heisst weniger verdienen und weniger Vorsorge: Langjährig Teilzeitarbeitende sollten die Altersrente im Auge behalten. Aber nicht um jeden Preis.
Wie Care-Arbeit das berufliche Teilzeitpensum schleichend schrumpfen lassen kann – bis die Zeit fürs Geldverdienen ganz fehlt. Ein Erfahrungsbericht.FAU – Fokus Arbeit Umfeld | Anja Piffaretti

Armutsfalle Verwandtenpflege

Wie Care-Arbeit das berufliche Teilzeitpensum schleichend schrumpfen lassen kann – bis die Zeit fürs Geldverdienen ganz fehlt. Ein Erfahrungsbericht.
Tipps, wie man sich im Lebenslauf überzeugend präsentiert.FAU – Fokus Arbeit Umfeld | Pixabay

Bewerbungsdossier optimieren

Sinn und Zweck der Bewerbungsunterlagen ist, dem Empfänger als spannender Kandidat in Erinnerung zu bleiben. Tipps, wie man sich überzeugend präsentiert.
Beleuchtung, Umgebung, Hintergrund und Technik können beim Online-Vorstellungsgespräch für Sie arbeiten – oder gegen Sie.FAU – Fokus Arbeit Umfeld | Pixabay

Tipps fürs Online-Interview

Beleuchtung und Technik können beim Online-Interview für Sie arbeiten – oder gegen Sie. Tipps dazu von Elvira Alder, Leiterin des FAU-Kurses «Interviewtraining».
Wie können Stellenbewerber sich in Vorstellungsgesprächen am besten verkaufen?Chantal Vuillemin

Fit fürs Jobinterview

Wie können Stellenbewerber sich in Vorstellungsgesprächen am besten verkaufen, wie ihre Stärken gezielt einfliessen lassen und souverän mit kritischen Fragen umgehen?
Im Interview spricht Tamara Müller über die Dos and Don’ts im Bewerbungsgespräch.Andrea Marthaler

Tipps fürs Vorstellungsgespräch

HR-Fachfrau Tamara Müller spricht über die Dos and Don’ts im Bewerbungsgespräch und gibt Tipps, wie sich Bewerber optimal aufs Gespräch vorbereiten.
Social Media bieten gute Möglichkeiten der Vernetzung – auch für die Jobsuche.FAU – Fokus Arbeit Umfeld | Pixabay

Netzwerken im Netz

Social Media bieten besonders gute Möglichkeiten der Vernetzung – auch für die Jobsuche. Wie aber hebt man sich von der Konkurrenz ab und bleibt sich selber zugleich treu?

Beiträge abonnieren

Als Abonnent/in werden Sie per E-Mail benachrichtigt, wenn in der FAU-Wissensdatenbank ein neuer Beitrag publiziert wird. Das Abonnement ist kostenlos und mit einem Klick kündbar.

Wir spammen nicht. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für weitere Informationen.

Tipps, wie man sich im Lebenslauf überzeugend präsentiert.
Bewerbungsdossier

Werbung in eigener Sache

Sinn und Zweck der Bewerbungsunterlagen ist, dem Empfänger als spannender Kandidat in Erinnerung zu bleiben. Tipps, wie man sich überzeugend präsentiert.

Im Interview spricht Tamara Müller über die Dos and Don’ts im Bewerbungsgespräch.
Tipps für das Vorstellungsgespräch

«Es ist erlaubt, nervös zu sein»

FAU-IV-Coach Tamara Müller führte als HR-Fachfrau viele Bewerbungsgespräche. Im Interview spricht sie über die Dos and Don’ts im Bewerbungsgespräch und gibt Tipps, wie sich Bewerber optimal aufs Gespräch vorbereiten.

Den Lebenslauf aktuell gestalten, ist ein wichtiger Aspekt der Bewerbung.
Tipps für Bewerber Ü50

Punkten Sie mit Wissen und Erfahrung

Auch mit über 50 kann man sich im Arbeitsmarkt gut positionieren. Dabei gilt es, einige Punkte im Bewerbungsprozess zu beachten und selbstbewusst aufzutreten.

Social Media bieten gute Möglichkeiten der Vernetzung – auch für die Jobsuche.
Netzwerken im Netz

«Wenn du etwas kannst, zeige es»

Social Media bieten besonders gute Möglichkeiten der Vernetzung – auch für die Jobsuche. Wie aber hebt man sich von der Konkurrenz ab und bleibt sich selber zugleich treu? Robby van Kessel kennt die Antworten.

Beiträge abonnieren

Als Abonnent/in werden Sie per E-Mail benachrichtigt, wenn in der FAU-Wissensdatenbank ein neuer Beitrag publiziert wird. Das Abonnement ist kostenlos und mit einem Klick kündbar.

Wir spammen nicht. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für weitere Informationen.

© FAU - Fokus Arbeit Umfeld